Aktuelles rund um Verträge - AGB - Abmahnung - Marken und Co.

Praxishandbuch Fahrzeughandel - 1. Auflage 2018, von Anna Rehfeldt, LL.M.

Neuveröffentlichung: Praxishandbuch Fahrzeughandel - Rechtssicherheit für Kfz-Profis - 1. Auflage 2018 von Rechtsanwältin und TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragten Anna Rehfeldt, LL.M.

______________________________________________________________________

mehr lesen 0 Kommentare

Berichtigung der Unternehmes-Website nach Ausscheiden eines Arbeitnehmers

Die Website eines Unternehmens ist die digitale Visitenkarte und heutzutage nicht mehr wegzudenken. Neben Angaben zum Leistungsangebot, Referenzen und den Produkten, werden häufig auch die Inhaber und Mitarbeiter des Unternehmens mit Namen und Foto veröffentlicht. Scheidet ein Mitarbeiter später aus dem Unternehmen aus, muss die Website des Unternehmens entsprechend berichtigt werden.

______________________________________________________________________

mehr lesen 0 Kommentare

Löschung einer 1 * Bewertung bei Google-Maps

Bewertungen von Unternehmen und Anbietern im Internet sind nicht nur in diversen Portalen wiederzufinden. Insbesondere der Suchmaschinenanbieter Google ist eine bekannte Möglichkeit Bewertungen abzugeben. Nicht immer fallen die Bewertungen aber positiv. In diesen Fällen stellt sich für betroffene Unternehmen: Kann ich die Bewertung löschen lassen?

______________________________________________________________________

mehr lesen 0 Kommentare

Spam wegen Link zur Zufriedenheitsbefragung im Footer einer E-Mail

Unternehmen wollen nach der Abwicklung einer Bestellung oder eines Auftrages oftmals die Kunden nach deren Zufriedenheit befragen. Hierdurch sollen die Leistungen und Angebote für die Zukunft verbessert und an die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden angepasst werden. Diesem Interesse der Unternehmen steht das Verbot von Spam entgegen. Liegt eine unzulässige Werbung aber auch dann vor, wenn im Footer der E-Mail lediglich ein Link zur Zufriedenheitsbefragung enthalten ist?

______________________________________________________________________

mehr lesen 0 Kommentare

Verkauf bei eBay: Wann liegt eine gewerbliche Tätigkeit vor?

Wer bei eBay Waren verkauft, kann dies als Privatperson (Verbraucher) oder als Unternehmer tun. Die Einstufung als Verbraucher oder gewerblicher Verkäufer hat rechtlich erhebliche Konsequenzen. Unternehmen unterliegen beim Verkauf an Verbraucher (B2C) einer Vielzahl von Informations- und Belehrungspflichten. Zudem können Unternehmen Gewährleistungsrechte nur in eng begrenzten Umfang einschränken. Für Verkäufe zwischen zwei Verbrauchern (C2C) bestehen demgegenüber, wenn überhaupt, nur wenige Einschränkungen. Wann liegt aber eine unternehmerische Tätigkeit vor, die zur Einstufung des Verkäufers als „Unternehmer“ führt?

______________________________________________________________________

mehr lesen 0 Kommentare

Weitere Beiträge zu Themen wie Werbung, Marken, Abmahnung, Vertrag, Datenschutz, Urheberrecht, AGB und Co. sind im Blog-Archiv zu finden