Datenschutz

Gewinnspiele & Preisausschreiben: Anforderungen an den Datenschutz sind zu beachten

Gewinnspiele, Preisausschreiben oder Sonderaktionen sind beliebte und effektive Mittel um Werbung zu machen und um neue Kunden zu gewinnen. Neben den Informationspflichten, den AGB und dem Impressum sind auch die Regelungen zum Datenschutz zu beachten.

mehr lesen 0 Kommentare

Wettbewerbsverstoß durch Arbeitnehmer

Werden die eigenen Arbeitnehmer für die Konkurrenz tätig, stellt dies in der Regel einen Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot dar. Das Wettbewerbsverbot von Arbeitnehmern ist jedem Arbeitsverhältnis immanent und muss nicht ausdrücklich vereinbart werden. Wollen Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aufgrund der Tätigkeit für die Konkurrenz kündigen, stellt sich die Frage nach Beweisen. Kann das Ergebnis eines Detektiveinsatzes verwertet werden?

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz auf der Homepage und im Onlineshop!

Die Vorschriften zum Datenschutz ist mittlerweile umfassender denn je. Eine rechtssichere Umsetzung wird zur Herausforderung für jedes Unternehmen. Gemäß den derzeit geltenden Bestimmungen (BDSG, TMG) müssen die Besucher einer Internetseite umfassend, klar und verständlich über den Datenschutz informiert werden. Und auch nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bleiben

diese Pflichten bestehen!

mehr lesen 0 Kommentare

Achtung Abmahnung - Datenschutz auch bei Verwendung eines Kontaktformulars?

Webseitenbetreiber beziehungsweise ganz allgemein Diensteanbieter müssen gemäß § 13 Telemediengesetz den Nutzer unter anderem über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aufklären. Die Informationen müssen in allgemein verständlicher Form bereit gestellt werden und der Inhalt muss für den Nutzer jederzeit abrufbar sein. Gelten diese Anforderungen auch für Kontaktformulare und können Verstöße kostenpflichtig abgemahnt werden?

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz und Videoüberwachung

Unternehmen haben ein berechtigtes Interesse daran, ihre Verkaufsräume, den Kassenbereich oder den Lagerbereich per Videokamera zu überwachen. Vermehrt werden auch Drohnen zur Beobachtung der Parkräume auf dem Betriebsgelände eingesetzt. Zweck ist meist der Schutz vor Vandalismus, Diebstahl und sonstigen Straftaten. Aber auch aus Gründen der Verkaufsoptimierung werden Kameras nicht selten eingesetzt. In jedem Fall sind die Regelungen zum Datenschutz einzuhalten. Welche Anforderungen gelten für den öffentlich zugänglichen Bereich? Und was ist zu beachten wenn Arbeitnehmer (mit-) erfasst werden?

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz als Mangel eines Kfz?

 

Smart mobility, Internet der Dinge, Big Data und Co. sind in der derzeitigen Diskussion um Datenschutz nur einige wenige Schlagworte. Insbesondere die vermehrte und spezielle Datenerhebung in Autos erlangt zunehmend an Bedeutung. Insoweit taucht die Frage auf, ob die Erhebung, Speicherung oder Verwendung von Fahrzeugdaten ein Mangel des Kfz darstellen kann und die Abnahme des Fahrzeugs aufgrund dessen verweigert werden kann?

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz: Ist eine Einwilligung in AGB wirksam?

Wer die Daten seiner Kunden zu Werbezwecken nutzen will, braucht grundsätzlich dessen wirksame (!) Einwilligung. Voraussetzung hierfür ist, dass der Kunde vorab über alles Wesentliche informiert wird. Das beinhaltet etwa Angaben zum Umfang der Datennutzung (Zweck), Angaben zum Unternehmen und auch Angaben zu Dritten, wenn und soweit eine Weitergabe an diese erfolgen soll. Zudem müssen Informationen über die Widerrufsmöglichkeiten und zur Freiwilligkeit erteilt werden. Kann das alles auch in den AGB´s enthalten sein?

mehr lesen 0 Kommentare

Videoüberwachung und Datenschutz – Was gilt im Verkaufsraum

Es gibt viele Gründe warum Unternehmen Videokameras zur Überwachung einsetzen. Es reicht vom präventiven Gedanken gegen Diebstähle und Straftaten bis hin zu Marketingzwecken. Welche Kunden kaufen zu welchen Zeiten besonders gerne? Wie verhält sich der Verkäufer im Ausstellungsraum oder gegen wen ist wegen Vandalismus vorzugehen? So nachvollziehbar das Interesse auch ist. Der Datenschutz sollte hierbei nicht vergessen werden!

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz im Unternehmen: Vor dem Gesetz sind alle gleich!

Das Thema Datenschutz wird derzeit in vielerlei Hinsicht diskutiert. Im unternehmerischen Bereich dreht es sich hierbei vielfach um die Daten der Mitarbeiter, der Kunden und Lieferanten! Und auch Betriebsübergänge betreffen den Datenschutz – so sind Kundenlisten, Informationen über Partner oder Subunternehmer ein wesentlicher wirtschaftlicher Wert, dürfen gleichwohl nicht ohne Einwilligung übertragen werden. Was müssen Handwerksbetriebe und andere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in der alltäglichen Praxis beachten?

mehr lesen 0 Kommentare

Videoüberwachung im Unternehmen

Ob Verkaufsräume, Ausstellungsflächen vor und im Autohaus, das Betriebsgelände oder der Empfangsbereich im Bürogebäude. Eine Überwachung dieser Bereiche mittels Videokamera kann vor Diebstählen schützen, das Hausrecht wahren oder aber Kundenströme und Mitarbeiterverhalten dokumentieren!

Ist aber jeder Zweck erlaubt oder wo verlaufen die Grenzen zur unzulässigen Überwachung? Können auch innerbetriebliche Räume und Mitarbeiter (heimlich) gefilmt werden? Das Datenschutzgesetz regelt hier wesentliche Punkte, die Unternehmer beachten sollten!

mehr lesen 0 Kommentare

Werbemails und Datenschutz

Das neue Automodell, die Jubiläumsfeier oder das neue Bauprodukt! Das versenden von Werbemails ist für Unternehmer aller Branchen mittlerweile Standard. Es ist kostengünstig, zeitsparend und macht wenig Aufwand. Vor allem wenn die Adressaten die gleichen Informationen erhalten sollen – von Einladungen zu Events, Veranstaltungen und Sonderangeboten. Neben den hierbei zwingend zu beachtenden wettbewerbsrechtlichen Vorgabe, werden oftmals die datenschutzrechtliche Regelungen vernachlässigt. Hierfür ist der offene e-Mailverteiler das Paradebeispiel! Fehler können für Unternehmen teuer werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Datenschutz vs. offener e-Mailverteiler? Risiken und Möglichkeiten für Unternehmen!

Sichtbare e-Mailadressen in einem offenen e-Mailverteiler sind als personenbezogene Daten vom Datenschutz erfasst. Verstöße, etwa in Form von Rundmails können entsprechende Bußgelder begründen. Selbst eine fahrlässige Missachtung kann erhebliche Konsequenzen für das Unternehmen, für die Geschäftsleitung und für den Mitarbeiter nach sich ziehen. Und dies nicht nur finanziell, sondern auch das Image leidet in diesem sensiblen Bereich erheblich!

mehr lesen 0 Kommentare